Kognitive Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie ist medizinisch anerkannt und ihre Wirksamkeit wurde in einer Vielzahl von Studien belegt.

 

Sie ist:  problemorientiert und setzt an unseren individuellen Problembedingungen an,

ist zielorientiert,

handlungsorientiert,

nicht auf die Treffen mit dem Therapeuten begrenzt,

transparent und

soll "Hilfe zur Selbsthilfe" sein.



Was heißt Kognitive Verhaltenstherapie?


Kognitiv bzw. unsere Kognitionen sind unsere Gedanken, Bewertungen, Überzeugungen und Einstellungen.

Unglaublich, aber wahr:

Die Einstellungen, die wir in der Kindheit lernten, können wir im Hier und Jetzt verändern!

Lernen Sie, alte Überzeugungen anders zu bewerten. Wir können zu anderen Ansichten gelangen und positivere Emotionen erleben.

Wir entwickeln Lösungsstrategien, die Ihnen helfen, ein positives Selbstbild aufzubauen.

Anders als in der Tiefenpsychologie oder der Psychoanalyse, beleuchtet die Verhaltenstherapie die Gegenwart, nicht die Vergangenheit, aber:

In meiner Arbeit mit Ihnen werde ich immer auch Ihre individuelle Lebensgeschichte mit einbeziehen.

 


Für welche Probleme eignet sich Verhaltenstherapie besonders?

Kognitive Verhaltenstherapie hat hohe Heilungschancen in dem Bereich Ängste - Phobien. Daher möchte ich Ihnen zur Bearbeitung dieser Problematiken diese Therapieform besonders gerne anbieten.

So geht's:

Telefonisch: 0160-2801025

Email: praxis.eckert@web.de

www.psychotherapie-aschaffenburg-eckert.de

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Herzlichst,

Ihre Andrea Christine Eckert